Häusliche Krankenpflege nach SGB V

Die häusliche Krankenpflege wird stets vom behandelnden Vertragsarzt verordnet (Formular: Verordnung häuslicher Krankenpflege) und bedarf der Genehmigung ihrer Krankenkasse. Die Kosten für die Versorgung werden bei einer Notwendigkeit von ihrer Krankenkasse übernommen.
Dabei geht es um ärztlich verordnete Leistungen zur Sicherung der ambulanten ärztlichen Behandlung.
Als kostenlosen Service kümmern wir uns um die Bestellung, Abholung und das Einreichen der Verordnung bei der Krankenkasse.

Beispiele der Behandlungspflege

  • Medikamente oder Augentropfen verabreichen
  • Kompressionsstrümpfe/-strumpfhosen an- und ausziehen
  • Injektionen (Spritzen) verabreichen oder richten
  • Katheterisierung durchführen
  • moderene Wund- und Stomaversorgung
  • enterale Ernährung (Magensonde / PEG)
  • parenterale Ernährung (über Port)
  • Pflege des Venenkatheters
  • oder Heimbeatmung

Leistungsübersicht

Häusliche Krankenpflege nach § 37 Abs. 1 SGB V
  • Anleitung zur Grundpflege

Behandlungspflege nach § 37 Abs. 2 SGB V

  • Absaugen der oberen Luftwege
  • Bronchialtoilette
  • Anleitung in der Häuslichkeit zur Behandlungspflege
  • Beatmungsgerät bedienen
  • Blasenspülung
  • Blutdruckmessung
  • Blutzuckermessung
  • Dekubitusbehandlung (Wundversorgung)
  • Drainagen
  • Einlauf
  • Klysma / Klistier
  • Digitale Enddarmausräumung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Infusion, i.v.
  • Inhalation
  • Injektion, s.c. und i.m. (Spritzen)
  • Injektionen richten
  • Instillation
  • Kälteträger
  • Verbandwechsel bei suprapubischem Blasenkatheter
  • Katheterisierung
  • Spezielle Krankenbeobachtung
  • Magensonde
  • Einreibung (wenn medizinisch notwendig)
  • Medikamente verabreichen/eingeben
  • Medikamente richten
  • Dermatologisches Bad
  • PEG versorgen
  • Stomabehandlung
  • Trachealkanüle wechseln und pflegen
  • Venenkatheter/Port-a-catch pflegen
  • Verband anlegen/wechseln (einschließlich Reinigungsbad oder Spülen von Wundfisteln)
  • Kompressionsverband anlegen/wechseln (mit Wundversorgung/Wundreinigungsbad)
  • Kompressionstrümpfe/-strumpfhose ab Klasse II
  • Stützverband anlegen

Kontakt


Ambulantes Pflegezentrum Tebbel

Bernhard-Lohmann-Str. 23
49809 Lingen (Ems)

Telefon: 0591 - 9663700
Fax: 0591 - 9663701

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.pflegezentrum-tebbel.de

Öffnungszeiten


Montag bis Donnerstag:

09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag:
09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung auch außerhalb
der Öffnungszeiten.

24 Stunden-Notfalltelefon:
0591 - 9663700

Anfahrt